Luftballons, die in den Himmel steigen!

Luftballons. Luftballons, die in den Himmel steigen! Mal sind sie weiß, mal sind sie bunt! Manche haben die Form eines Herzens.

pic-agft-Klose2Schon das Gefühl einen mit Helium gefüllten Luftballon zu halten ist etwas Besonderes.
Man spürt, dass er nach oben strebt. Er will fliegen.
Diese Leichtigkeit, dieser Sog, wie eine Öffnung zum Himmel!
Menschen hängen Grüße oder gute Wünsche an die Ballons.
Ob sie im Himmel ankommen?
Ob sie wieder zur Erde finden und von anderen Menschen gelesen werden.
Ob sie für immer einen Platz über den Wolken haben, weil sie nur gedacht und im Herzen gehofft wurden?

Vor kurzem ist Peppina gestorben. Sie war Ballonkünstlerin und Clownin. In ihrer Abschiedsfeier durfte ich über diese tolle Frau sagen: Ihre innere Freude, die sie an allem Bunten und Kreativen hatte, strahlte sie aus. Wer Peppina traf, spürte: Dieser Tag hat Glanz und Sonne. Kinder nahmen nicht nur die Luftballontiere mit, sondern das Bewusstsein: das Leben ist bunt und schön. Peppina sah jedem in die Augen, sie sah ins Herz. Sie gab von ihrem inneren bunten Reichtum ab! Mit ihr konnte man lachen!

Viele haben die Künstlerin in ihrem Engelskostüm gesehen. Das Engelskostüm erinnert an einen wichtigen Aspekt, den viele nie vergessen werden. Keiner von uns weiß was es heißt, gestorben zu sein. Wir haben viele Bilder und Vorstellungen von einer fremden Welt, die wir nicht kennen. Die Clownin Peppina war immer großzügig. Sie hat Luftballons verschenkt, sie konnte ihre Ideen gar nicht stoppen. Mit dem Bild des Engels verbinden wir Wesen, die Botschaften aus einer anderen Welt vermitteln. Die Freude, die Peppina in den Alltag der Menschen brachte, war wie ein Gruß aus dieser Welt, egal welches Kostüm sie gerade trug, oder ob sie privat auf dem Sofa saß. Menschen, die ihr nah waren, können sich vorstellen, dass sie im Himmel jedem Sternenkind ein Luftballontier macht, dass alle Kinder von ihr freundlich begrüßt werden. Ihre Familie sagte: „Jeder, der Dich kannte, weiß, dass Du bunte und leuchtende Glitzerspuren in unseren Herzen hinterlässt!“

Ihre Familie hat die Urne gestaltet. Ihre Künstlerfreunde haben den Raum um die Urne geschmückt. Auf dem Friedhof wurde für jedes Lebensjahr ein Luftballon fliegen gelassen. Manche blieben in den Bäumen und erzählten noch tagelang: Hier ist Peppinas Grab.

Marion Klose

(Die Darstellung und Beurteilung dieses Themas gibt die Meinung des Autors/ der Autorin wieder, nicht automatisch aller Mitglieder der AGFT)
Bildrechte: Marion Klose

Kommentieren