7 Sätze über Gott – Schreibwerkstatt Teil I

Foto von blauem Himmel mit einer Palme

Auf der AGFT-Herbstkonferenz 2016 hat unser Kollege Oliver Bisanz eine Schreibwerkstatt angeleitet. Er gab uns zunächst die Arbeitsanweisung, 7 Sätze über „Gott“ zu schreiben. Im zweiten Schritt sollten wir das Wort „Gott“ mit „ich“ ersetzen – ein spannendes Schreib-Experiment.
In einem dritten Schritt gab Oliver das Thema „Gott macht blau“ vor – und wir haben ganz unterschiedliche Assoziationen dazu aufgeschrieben. Die Ergebnisse sind bei uns Freien Theologinnen und Theologen naturgemäss sehr unterschiedlich ausgefallen.

Unser Kollege Oliver ist kurz nach dem Treffen gestorben, das macht diese Schreibwerkstatt für uns sehr besonders – und auch die Werke, die daraus entstanden sind und die wir an dieser Stelle (ohne Nennung des Autors/der Autorin) nach und nach in 4 Teilen veröffentlichen möchten.

 


7 Sätze mit ‚Gott‘!

  • einen gott, den es gibt – gibt es nicht!
  • Gott, Dein Schweigen ist lauter als alles Geschrei.
  • Wunsch: Gott kein Haupt-, sondern ein Tu-Wort …
  • gott, uns näher als hauptschlagader und haut
  • Gott im Gegenlicht, kein Gesicht, nur strahlend Licht
  • wer gott hat, hat alles – außer ihm
  • Schreiben über Gott – Blinde vor einem Bild

Ersetze das Wort ‚Gott‘ durch ‚Ich‘!

  • einen ‚Stefan‘, den es gibt – gibt es nicht!
  • Mein Schweigen ist lauter als alles Geschrei.
  • Wunsch: Ich kein Personalpronomen, sondern ein Tu-Wort …
  • Ich, mir näher als hauptschlagader und haut
  • Ich im Gegenlicht, kein Gesicht, nur strahlend Licht
  • wer mich hat, hat alles – außer ihm
  • Schreiben über mich – Blinde vor einem Bild

7 Sätze mit Gott – und dann mit Ich anstelle von Gott

Gott – an 7 Tagen wurde nichts erschaffen

Gott Gott sein lassen um Gottes willen

Gott ist überflüssig

Gott ist ein Hilfswort im Erwachsenwerden

Gott ist ein Rotkehlchen

Gott ist der sechste Satz

Gott ist das dämmernde Licht dieses Tages

Ich wurde nicht erschaffen

Mich mich sein lassen – um meinetwillen

Ich bin überflüssig

Ich ist ein Hilfswort im Erwachsenwerden

Ich bin ein Rotkehlchen

Ich bin der sechste Satz

Ich bin das dämmernde Licht dieses Tages


7 Sätze über GOTT

1. Mit Gott ist nicht zu rechnen.

2. Gott ist nur zu denken in seiner Abwensenheit.

3. „Gott“ hat viel Macht über uns Menschen… – oder besser

4. Wir geben Gott sehr viel Macht über uns.

5. Manchmal und gerade aktuell nervt es mich, dass Gott immer mehr auftaucht, sich immer mehr zwischen uns Menschen drängt.

6. Nach Gott sehne ich mich immer wieder neu.

7. Ach Gott, mit dir hat man es ganz schön schwer.

Aus GOTT wird ICH

1. Mit mir ist nicht zu rechnen.

2. Ich bin nur zu denken in meiner Abwesenheit.

3. Ich habe viel Macht über uns Menschen… – oder besser

4. Wir/ihr/die Menschen geben mir sehr viel Macht.

5. Manchmal und gerade aktuell nervt es mich, dass ich immer mehr auftauche, mich immer mehr zwischen die Menschen dränge.

6. Nach mir sehne ich mich immer wieder neu.

7. Ach Peter, mit dir hat man es ganz schön schwer.



 

Kommentieren